Aufstellungsarbeit mit Bodenanker Modul I

Effektive Anwendung in der Beratung

Aufstellungen sind tiefe, emotionale Prozesse und daher auch so wirksam. Mit ihnen können unbewusste Dynamiken und emotionale Verstrickungen in zwischenmenschlichen Beziehungen sichtbar und dadurch lösbar gemacht werden. Anders als bei der Aufstellung in der Gruppe ist die Arbeit mit Bodenankern ein flexibles Werkzeug im Einzelsetting, welches unkompliziert immer und überall durchgeführt werden kann.
Bei dieser Variante wird das innere Bild des Klienten nach außen gebracht. Alleine das Betrachten des aufgelegten Erstbildes aus der Meta-Position kann beim Klienten zu spannenden Erkenntnissen der aktuellen Situation führen. Die Bodenanker ermöglichen einen leichten Zugang zu den eigenen Gefühlen. Durch gezielte Fragestellungen und Interventionen des Aufstellungsleiters können im Laufe des Prozesses neue Perspektiven, mehr Klarheit und dadurch Lösungsimpulse angeregt werden.
Vor allem wenn KlientInnen sehr im Kopf sind, die Beratung stockt, etwas nicht „greifbar“ ist, sie Angst vor Aufstellungen im klassischen Sinn bzw. Scheu haben, ihr Anliegen vor fremden Menschen vorzutragen, ist dieses Werkzeug sinnvoll.
Die Leitung einer Aufstellung – egal ob im Gruppen- oder Einzelsetting - erfordert einen verantwortungsbewussten und einfühlsamen Umgang mit den KlientInnen und deren Umfeld. Grundvoraussetzung ist eine offene und absichtslose Haltung für die wirkenden Systeme. Nur so ist es möglich, gute Lösungen zu finden, sowie handlungs- und persönlichkeitsfördernde Prozesse anzuregen und zu begleiten.
Im Vordergrund der Weiterbildung stehen das praktische Tun und die direkte Erfahrung.

Ziele

Inhalte:
Grundlagen der Aufstellungsarbeit
Grundhaltung des Aufstellungsleiters/der Aufstellungsleiterin
Setting, Ablauf, Struktur
Systemische Bewegungen
Ordnungen im System
Auswirkungen von Dazugehörigkeit und Ausschluss
Ausgleich von Geben und Nehmen
Entwicklung des Menschen von der Zeugung bis zum 7. Lebensjahr und die sich daraus ergebenden Lebensthemen
Prozessgestaltung mit verschiedenen Fragetechniken
Selbsterfahrung
Praxis mit Bodenankern
Üben, üben, üben

Termine:
Die Fortbildung umfasst 3 Module mit jeweils 24 Einheiten á 50 Minuten:
Modul I: Montag, 31. Mai – Mittwoch, 2. Juni von 9 – 17 Uhr
Modul II: Montag, 28. Juni – Mittwoch, 30. Juni von 9 – 17 Uhr
Modul III: Montag, 6. Sept. – Mittwoch, 8. Sept. von 9 – 17 Uhr

Zielgruppe

psychologische BeraterInnen, die ihren Methodenkoffer erweitern wollen PsychologInnen, PsychotherapeutInnen Menschen in beratenden Berufen Personen, die das Gewerbe der Lebensberatung auf dem individuellen Weg anstreben und Methodik benötigen SupervisorIn

Anbieter

Informationen über den Anbieter

Kurse dieses Anbieters anzeigen

Max. Teilnehmeranzahl: 12
Veranstaltungs-Nummer: 1

Wann & Wo

Kursort

Bildungshaus Villa Rosental, Lindacherstraße 10
Laakirchen

Termin(e)

31. Mai 2021 - 8. September 2021

Kurszeit

9:00 - 17:00

Preis und Buchung

Normalpreis:
398,00 €
Mit einem Klick können Sie den Kurs direkt beim Bildungsanbieter buchen:
Kurs buchen

2021-03-12T08:51:07+01:00
Nach oben